Startseite  >  Aktivitäten der Gruppen
 

Regenbogen-Gruppe


 
Leitung: Inga Stademann

Die Regenbogen-Gruppe ist eine neu gegründete Wandergruppe für lesbisch, schwule, bisexuelle, trans, queere, inter- und asexuelle Wanderbegeisterte (englisch: LGBTQIA+), die sich ab März regelmäßig treffen möchte, um gemeinsam die Natur zu genießen. Wir sind eine offene und vielfältige Gruppe, die alle queere Menschen und ihre Freund*innen willkommen heißt. Ab dem Frühjahr möchten wir regelmäßig unterschiedlich anspruchsvolle Wanderungen anbieten und gemeinsam mit Euch in die neue Wandersaison starten. Neben dem Wandern legen wir auch Wert auf Geselligkeit und Spaß. Wir möchten unsere Touren nutzen, um uns auszutauschen und uns kennenzulernen. Wenn du Lust hast, mit uns zu wandern und neue Leute zu treffen, melde dich einfach bei uns an. Wir freuen uns auf dich!


Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen für die Veranstaltungen der Gruppen.
Für alle Veranstaltungen ist eine schriftliche Anmeldung vorgeschrieben. Sie können dazu die Online-Anmeldung Online-Anmeldung bei jeder Veranstaltung verwenden oder wie bisher das Anmeldeformular ausfüllen und an uns senden.

03.03.2024

5 km
2 kg CO2e

13669
Auftaktwanderung der Regenbogen-Gruppe  Anmeldung stornieren/verwalten über Mein Alpenverein


Länge: 16 km, Aufstieg: 250 Hm, Dauer: 5 Std.


Gemeinsam werden wir die erste Wanderung der neu gegründeten Regenbogen-Gruppe bestreiten. Wir laufen die 8. Etappe des Kölnpfades von Thielenbruch bis Bensberg. Schnell verlassen wir Thielenbruch, schlängeln einen Bach entlang und durchqueren Gierath. Wir streifen den Bensberger See, laufen an der Grube Cox entlang und kehren nach ca. 11 km in das Naturfreundehaus Hardt ein. Nach einer kleinen Stärkung beenden wir nach weiteren 5 km die Wanderung in Bensberg, der Endhaltestelle der Linie 1.
Bitte bedenkt, dass Start und Ziel sich unterscheiden. Eine Anreise mit ÖPNV lohnt sich daher. Wir laufen ein durchschnittliches Tempo von 4 - 4,5 km/h und warten auf alle, die auch mal etwas langsamer gehen möchten.
Wir starten unsere Wanderung in Köln-Thielenbruch um 10:00 Uhr an der Endhaltestelle der 3, 13 und 18.
Anmeldung: nur online.
Leitung: Inga Stademann

17.03.2024

30 km
4 kg CO2e

13694
Natursteig Sieg - Hennef - Blankenberg  Anmeldung stornieren/verwalten über Mein Alpenverein


Länge: 20 km, Aufstieg: 450 Hm, Dauer: 6 Std.


Wir laufen die 2. Etappe des Natursteig Siegs von Hennef nach Blankenberg. Wir starten am Bahnhof Hennef und verlassen nach einem Kilometer die kleine Stadt. Dann schlängeln wir die Sieg entlang, überqueren den Fluss und beginnen unseren ersten großen Aufstieg. Danach geht es durch Wälder, über Wiesen und durch so manche kleine Ortschaft. Wir beenden unsere Wanderung im kleinen Städtchen Blankenberg. Bitte bedenkt, dass Start und Ziel sich unterscheiden. Eine Anreise mit ÖPNV lohnt sich daher.
Es gibt keine Einkehrmöglichkeit auf dem Weg, daher denkt bitte an Eure Rucksackverpflegung. Es wird genügend Trink- und Snackpausen geben. Wir laufen ein durchschnittliches Tempo von 4,5km/h.
Gemeinsame Anreise ab Kölner HBF ab ca. 10 Uhr. Zustieg in Deutz möglich.
Anmeldung: nur online.
Leitung: Inga Stademann

24.03.2024

30 km
4 kg CO2e

13700
Wupper-Tour ab Leichlingen  Anmeldung stornieren/verwalten über Mein Alpenverein


Länge: 26 km, Aufstieg: 650 Hm, Dauer: 8 Std.


Wir starten am Bahnhof in Leichlingen und verlassen schon nach wenigen Metern die Stadt. Am Ufer der Wupper laufen wir den Fluss entlang über Wiesen und Täler. Wir durchqueren das Weinsberger Bachtal und nähern uns erneut der Wupper. Wir überqueren den Fluss und schlängeln uns am Siefental entlang zurück nach Leichlingen. In der Innenstadt gibt es diverse Einkehrmöglichkeiten und Eisdielen, die wir bei Bedarf besuchen können. Aber schon auf dem Weg wird es genügend Trink- und Snackpausen geben.
Start und Ziel sind der Leichlinger Bahnhof, daher bietet sich die gemeinsame Anreise ab Köln an. Wir nehmen um 8:52 Uhr die RB48 ab Gleis 1 und treffen uns um 9:15 Uhr am Leichlinger BF. Wir laufen ein durchschnittliches Tempo von 4,5 - 5km/h.
Anmeldung: nur online.
Leitung*: Inga Stademann

28.04.2024

30 km
4 kg CO2e

13759
Rundweg ab Engelskirchen  Anmeldung stornieren/verwalten über Mein Alpenverein


Länge: 18 km, Aufstieg: 500 Hm, Dauer: 5,5 Std.


Wir starten am Bahnhof in Engelskirchen. Weitere Infos zur Runde folgen noch per Mail nach dem Anmelden.
Start und Ziel sind der Bahnhof in Engelskirchen, daher bietet sich die gemeinsame Anreise ab Köln-Deutz um 9:30 Uhr an.
Anmeldung: nur online.
Leitung*: Christine Gotthardt

18.05.2024

30 km
4 kg CO2e

13781
Umrundung der Wahnbachtalsperre  Anmeldung stornieren/verwalten über Mein Alpenverein


Länge: 24 km, Aufstieg: 410 Hm, Dauer: 6,5 Std.


Wir umrunden den Wahnbach. Wir reisen gemeinsam über Hennef mit dem Bus an und erreichen den Wahnbach nach kürzester Zeit. Der Weg überzeugt durch seine fantastischen Aussichten auf den grün-türkis leuchtenden Bach. Wir durchqueren Wälder, laufen über Wiesen und erreichen nach zwei Dritteln des Weges die Wahnbachtalsperre. Von dort aus haben wir eine fantastische Sicht auf das Wasser. An einem nahegelegenen Rastplatz machen wir eine schöne Mittagspause und kehren dann an den Startpunkt zurück. Dort gibt es einen Eis-Automaten, in dem alle Interessierten sich ein regional-produziertes, hochwertiges (Milch-)Eis ziehen können.
Unsere Tour ist zwar ein Rundweg, trotzdem empfehle ich die Anreise per ÖPNV. Details zur gemeinsamen Anreise sende ich euch kurz vorher per Mail.
Es gibt keine Einkehrmöglichkeit auf dem Weg, daher denkt bitte an Eure Rucksackverpflegung. Es wird genügend Trink- und Snackpausen geben. Wir laufen ein durchschnittliches Tempo von 4.5km/h.
Anmeldung: nur online.
Leitung*: Inga Stademann
Treffpunkt: Kölner Hbf um ca. 9 Uhr

20.05.2024

50 km
6 kg CO2e

13782
Rundweg um Unkel (Rhein)  Anmeldung stornieren/verwalten über Mein Alpenverein


Länge: 22 km, Aufstieg: 450 Hm, Dauer: 6,5 Std.


Wir beginnen unsere Tour in Unkel am Rhein. Wir verlassen das kleine Städtchen und streifen den Struxberg. Nun laufen wir stets entlang der Gleise der Kasbachtalbahn, folgen dem Kasbach durch naturbelassenen Wald. Wir besteigen den Asberg, auf dem uns sogar ein Gipfelkreuz erwartet. Hier feiern wir Gipfelfest, denn wir haben den höchsten Punkt und auch die Hälfte der Tour erreicht. Jetzt geht es nur noch stetig bergab. Wir laufen bergab und bleiben stets im Schatten des Waldes. Wir durchqueren den kleinen Ort Bruchhausen und nach weiteren wenigen Kilometern erreichen wir erneut Unkel. Eine gemeinsame Anreise mit dem ÖPNV wird organisiert. DIE Anreise ab Köln HBF dauert ca. 50 min.
Es gibt keine Einkehrmöglichkeit auf dem Weg, daher denkt bitte an Eure Rucksackverpflegung. Es wird genügend Trink- und Snackpausen geben.
Eine Schlusseinkehr in Unkel ist möglich, müsste aber von euch organisiert werden.
Wir laufen ein durchschnittliches Tempo von 4.0-4.5km/h.
Anmeldung: nur online.
Leitung*: Christine Gotthardt
Treffpunkt: Kölner Hbf um ca. 9 Uhr

08.06.2024

50 km
6 kg CO2e

13783
DAV-Sommerfest Online-Anmeldung  Anmeldung stornieren/verwalten über Mein Alpenverein


Länge: 20 km, Aufstieg: 600 Hm.


Liebe Regenbogistas,
ich möchte euch gerne auf die angebotenen Wanderungen im Rahmen des DAV-Sommerfestes in Blens hinweisen. Ich werde ebenfalls eine Wanderung leiten, die am Ort des Sommerfestes in Blens endet wird. Ich werde hier zeitnah die Wanderung posten und freue mich, wenn mich möglichst viele von Euch begleiten möchten.
Mehr Infos findet ihr hier: DAV-Sommerfest
Meine Wanderung wird ca. 20km lang sein und 600hm umfassen. Wir laufen ca. 4 km/h, also recht zügig.
Wir starten sehr früh in Blens, damit wir rechtzeitig zum Fest zurück in Blens sind. Angaben zur gemeinsamen Anreise ab Köln teile ich Euch noch mit.
Ein wichtiger Hinweis zum Sommerfest: Bitte bringt eigenes Geschirr für das Kuchenbuffet und das Grillen mit. Damit erspart ihr uns viel Arbeit. Vielen Dank!
Leitung:Inga Stademann
Treffpunkt: 9 Uhr in Blens (Eifel)


 
 



Die aktuelle Ausgabe
unserer Sektionszeitschrift
gletscherspalten
finden Sie im Archiv als PDF oder als E-Paper bei ISSUU.


#mach's einfach

Nachhaltigkeit beim Bergsport



Die Kölner Hütte im Rosengarten



Otto Welter - Der Tod in der Gletscherspalte